Leistungen

Gynäkologie bedeutet für uns: Betreuung von Frauen in jedem Alter!

Gesundheit ist ein hohes Gut, welches wir bewahren oder wiederherstellen möchten.

Wir sind für Sie da, wenn es um folgende Anliegen geht:
  • Gynäkologische Krebsvorsorge
  • alles rund um Menstruationsbeschwerden
  • Hormonstörungen
  • Kinderwunsch
  • Verhütungsfragen
  • Sexuelle Probleme
  • Beckenbodenschwäche/Harninkontinenz
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Krebsnachsorge
  • Impfungen

Und mehr.

Igelleistungen.

Zusätzlich zu den von den gesetzlichen Krankenkassen getragenen Untersuchungen bieten wir Ihnen individuelle Wahlleistungen zur Optimierung Ihrer Krebsvorsorge an, die Ihnen noch mehr Sicherheit geben:

  • Vaginal-Ultraschall (vaginale Sonographie)
    Ein Frühstadium von Eierstockskrebs, Gebärmutterhöhlenkrebs oder Blasenkrebs ist nicht tastbar. Durch die vaginale Ultraschalluntersuchung können jedoch oftmals Veränderungen in diesen Organen schon frühzeitig sichtbar gemacht werden. Der Ultrsachll stellt somit einen visuellen Rundumblick im Genitalbereich da!
  • Brust-Ultraschall (Mamma-Sonographie)
    Als gesetzliche Leistung erhalten Frauen ab 30 Jahre einmal jährlich eine Tastuntersuchung der Brust. Damit können Brustumore frühestens ab 1 cm Größe festgestellt werde. Die Sonographie kann hier deutlich früher und zuverlässiger detektieren. Da das Brustkrebsrisiko mit steigendem Alter zunimmt, empfehlen wir diese Untersuchungen insbesondere Frauen ab dem 40. Lebensjahr.

Krebsvorsorge.

Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung

Frauen… zwischen 20 und 34 Jahren
Einmal jährlich gynäkologische Krebsfrüherkennungsuntersuchung, die eine zytologische Untersuchung (PAP) mit klinischer Untersuchung, Befundmitteilung und Beratung beinhaltet.

bis 25. Jahren
Chlamydienscreening jährlich.

Beim Chlamydien-Screening werden durch eine Urinprobe Chlamydienbakterien nachgewiesen. Chlamydien sind die weltweit häufigsten Erreger sexuell übertragbarer Krankheiten und laut Experten auch die häufigste Ursache für ungewollte Unfruchtbarkeit bei Frauen. 

ab 30. Jahren
Zusätzlich Abtasten der Brustdrüsen und der regionären Lymphknoten einschließlich der Anleitung zur Selbstuntersuchung.

ab 35. Jahren
Einmal jährlich gynäkologische Krebsfrüherkennungsuntersuchung, die eine klinische Untersuchung, Befundmitteilung und Beratung beinhaltet.  Alle 3 Jahre erfolgt zusätzlich ein kombiniertes Screening aus zytologischer Abstrichuntersuchung und HPV-Test (Ko-Test), wenn noch eine Gebärmutter vorhanden ist.

zwischen 50 und 69 Jahren
Teilnahme am Mammographie-Screening: schriftliche Einladung in einer zertifizierte Screening-Einheit (Untersuchungseinrichtung). Mit der Einladung erhalten Sie Informationen (Entscheidungshilfen) zum Screening.

  • schriftliche Anamnese
  • Röntgen beider Brüste (Mammographie)
  • Doppelbefundung der Röntgenaufnahmen durch zwei unabhängige Untersucher
  • Befundmitteilung innerhalb von sieben Werktagen

Im Falle eines verdächtigen Befundes erfolgt eine Einladung zur weiteren diagnostischen Abklärung. Dies veranlasst die jeweilige Screening-Einheit.

Darmkrebsvorsorge 

  • Frauen im Alter von 50 bis 54 Jahren haben einen jährlichen Anspruch auf einen immunologischen Stuhltest.
  • Ab 55 Jahren können Frauen zweimalig eine Früherkennungs-Darmspiegelung im Mindestabstand von 10 Jahren durchführen lassen. Nehmen Frauen das Früherkennungs-Darmspiegelungsangebot erst ab dem Alter von 65 Jahren wahr, besteht  der Anspruch auf nur eine Untersuchung.
  • Erfolgt keine Früherkennungs-Darmspiegelung haben Frauen ab dem 55. Lebensjahr alle 2 Jahre Anspruch auf einen immunologischen Stuhltest.

Chlamydien-Screening

Wer/Wann: Frauen bis 25 Jahre, jährlich

Beim Chlamydien-Screening werden durch eine Urinprobe Chlamydienbakterien nachgewiesen. Chlamydien sind die weltweit häufigsten Erreger sexuell übertragbarer Krankheiten und laut Experten auch die häufigste Ursache für ungewollte Unfruchtbarkeit bei Frauen. Eine unbehandelte Chlamydien-Infektion kann bei Schwangeren zu einer Eileiterschwangerschaft, einer Früh- oder Fehlgeburt führen.

Das Chlamydienscreening wird bei sexuell aktiven Frauen jährlich bis zum Alter von 25 Jahren von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Auch bei schwangeren Frauen übernehmen die Kassen den Chlamydien-Test im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung im 1. bis 3. Schwangerschaftsmonat. 

Aktuelles


Willkommen auf unserer neuen Internetseite.

Momentan sind wir mit der Erstellung unserer neuen Internetseite beschäftigt, daher funktioniert diese noch nicht einwandfrei und auch die Inhalte sind noch nicht komplett und stimmen noch nicht überall.

2020-05-25 14:05:23
Wir sind für Sie da.

Sie können uns während unserer Praxiszeiten erreichen.

Telefon: 02562-93670

Kontakt aufnehmen